Z 0,52m x 0,60m - Modelluwe.de

Direkt zum Seiteninhalt
Z-Kofferanlage 0,52cmx60cm
Bei der Draufsicht auf die gesamte Anlage ist der Gleisplan gut zu erkennen. Das  Netzteil befindet sich in einem externen Gehäuse. Die Anlage wurde in  einen Koffer montiert. Dadurch ist die Höhe der Anlage auf 13cm  begrenzt. Die Häuserbeleuchtung ist steckbar. In jedem Haus sind 2  Zimmer beleuchtet. Das Ein- und Ausschalten wird über eine elektronische  Steuerung realisiert.




Auf der Unterseite der Anlage befinden sich alle zum Betrieb notwendigen Platinen. Die Kabelverbindung zwischen Pult und Anlage bestand aus 92 Adern. In der Mitte ist die Diodenmatrix zur Ansteuerung der Weichen,  Signale und Fahrstrassen. Oben rechts sind die elektronischen  Fahrtenregler. Warum diese Anlage liebevoll "Platinenhalter" genannt wurde, kann ich nicht erklären. Da ist doch noch Platz. Unten in der Mitte ist die Gleisbesetztanzeige für die abschaltbaren Gleise. (bis März 2008)
Die Zeit der komplizierten Elektronik ist seit März 2008 vorbei. Die Anlage wurde im März 2008 vollständig digitalisiert. Als Rückmelder verwende ich 63340 Loconet-Rückmeldemodule. Jeder Block wurde in 2 Rückmeldeabschnitte unterteilt. Als Schaltmodule verwende ich für die Weichen den Lenz LS150 und für die Signale und sonstiges die Loconet-Schaltmodule 63410. Die einzig übriggebliebene Platine ist für die Steuerung der Häuserbeläuchtung zuständig.
Ein Blick in die Stadt. Die Fußgängerbrücke in der Mitte am oberen Bildrand ist ein Eigenbau aus Balsaholz. Als Straßenmarkierung habe ich selbstklebende Folie benutzt. Die Straßenschilder wie z.B. Einbahnstraße, Warnbaken usw. sind  inzwischen aufgestellt. Diese habe ich mit einem Grafikprogramm auf die Größen von 3mm Durchmesser gebracht. Als Strassenlaternen kamen Bausätze von Conrad Elektronik zum Einsatz. Bahnsteigüberdachungen, Eigenbauten aus 1mm Messingblech und Messing H-Profil, sind speziell für diese Anlage konstruiert worden. Die Einzelteile sind verlötet und anschließend lackiert worden. Natürlich wurde auch eine Beleuchtung montiert. Auf den Bahnsteigen habe ich Bänke aufgestellt. Diese habe ich von Rolfs Lädchen als Bausätze bezogen. Der Aufbau war recht einfach. Doch auch bei einfachen Bänken sollte mit größter Sorgfalt gearbeitet werden. Für den optischen Eindruck wurden noch einige Reisende auf den Bahnsteig verteilt.
An dem Bahnübergang sind der beleuchtete Bulli und die Straßenschilder aus Papier mit 3mm Durchmesser zu sehen. Ich habe insgesamt 5 Autos beleuchtet. Ein PKW steht mit der Warnblinkanlage am oberen Bahnhof.  Zwei weitere stehen unten im Bahnhofsbereich. Am Bahnübergang  warten  auch zwei Fahrzeuge. Der gelbe Bulli lässt dem LKW durch die Lichthupe die Vorfahrt.
Gesamtansicht der Kofferanlage in Bernau im Jahre 2013 auf der Ausstellung des MEC Oranienburg 1964 e.V.
Gleisplandarstellung:
gesamter Gleisplan
sichtbare Gleise
im Tunnel verlegte Gleise
Copyright - Modelluwe - U. Schneider
letzte Aktualisierung: 1. Dez. 2022
Zurück zum Seiteninhalt